Aktuelles

Danke für alle guten Wünsche

|   News aus Rosengarten

Abschied und Ankommen

Der Abschied mit seinen vielen Eindrücken liegt hinter mir. Ich bin angekommen in meinem neuen Wohnort Laboe, in meiner Wohnung, in die alles wunderbar hinpasst, was ich mitgenommen habe. Auch meine beiden Kater fühlen sich wohl und scheinen nichts zu vermissen. Ich bin angekom- men im Ruhestand und zufrieden mit dem, was mir diese Zeit bescheren möchte.

Einen besonderen Platz hat die Kiste mit Ihren und Euren Abschiedsgrüßen, die ich gerne zur Hand nehme und lese. Es ist eine Kiste angefüllt mit Gedanken, Wünschen, Geschenken und segensreichen Worten, die mir helfen, Abschied und Ankommen zu bewältigen. DANKE für alles, was Sie mir geschrieben, gesagt und geschenkt haben – es ist ein großer Schatz, den ich bestaune. Ich bin dankbar für die gemeinsame Zeit in Klecken und Rosengarten, dankbar für jeden Menschen, mit dem ich unterwegs war, ich bin dankbar für das Zuhause im Pfarrhaus für so viele Jahre.

Nun geht es anders weiter. Ich halte Ausschau nach einer Kirchengemeinde, in der ich gern in den Gottesdienst gehe und auch mal einen Gottesdienst halten kann. Obwohl mir die Umgebung vertraut ist, muss ich mich neu orientieren bis dahin, dass ich Briefkästen und Glascontainer suche. Ich genieße die Nähe zur Ostsee und die kurzen Wegen zum Strand. Es ist schön, hier zu wohnen.

Und ich vermisse ganz viel. Kein Mensch kennt mich beim Einkaufen, das ist eine ganz neue Erfahrung. Ich vermisse diese Begegnungen auf dem Weg, bei der Arbeit und in der Freizeit, Gespräche und Austausch, Besuche und Treffen jeglicher Art. Der Stress ist weg, aber auch die Aufgaben und Vorhaben, die ich jetzt neu suchen und annehmen muss.

Ruhestand ist kein Stillstand. Ein Ziel ist erreicht, wohl wahr, aber es geht weiter. Ich bin dankbar für alles, was ich mitnehme aus meiner Dienstzeit in Rosengarten, ich bin dankbar für Beziehungen und Freundschaften, die bleiben und freue mich auf gegenseitige Besuche. Dankbar bin ich, dass ich bald auf zwei Rädern unterwegs sein kann, um die Umgebung zu erkunden. Sie haben mich großzügig dafür ausgestattet und ich bin dabei, die richtige Auswahl zu treffen. DANKE!

Gott meint es gut mit mir – das ist mir sehr bewusst, und ich weiß mich in diesem neuen Lebensabschnitt von Gott getragen und gesegnet. Ich habe Zeit, mein Leben neu zu gestalten, und meine Zeit ist bei Gott in guten Händen.

Nun wünsche ich allen in der Kirchengemeinden Rosengarten, dass es für Sie und Euch mit Gottes Segen weitergeht, dass die Kirchen und Gemeindehäuser Orte der Begegnung bleiben und dass in den Gottesdiensten ein fröhlicher und zuversichtlicher Glaube wächst und Herz und Sinne stärkt.

Ich bin und bleibe Ihnen und Euch auch in der Ferne verbunden. 

„Gott gebe dir für jeden Sturm einen Regenbogen,
für jede Träne ein Lachen,
für jede Sorge eine Aussicht

und eine Hilfe in jeder Schwierigkeit,
für jedes Problem, das das Leben schickt,
einen Freund, es zu teilen,
für jeden Seufzer ein schönes Lied
und eine Antwort auf jedes Gebet.“ (Markus Thür)

Dorothea Blaffert, Pastorin im Ruhestand

Zurück